NECE Conference – Politische Bildung für Europa

Unter dem Titel Reconnecting in a post pandemic world. Citizenship education for democracy and sustainability fand vom 5. bis 7. November die diesjährige Jahreskonferenz der europäischen Plattform für politische Bildung NECE – Networking European Citizenship Education statt. Die Konferenz zeigte, wie wichtig eine aktive Zivilgesellschaft in Zeiten der Pandemie und des Klimawandels ist und hob die herausragende Rolle von politischer Bildung als öffentliches Gut hervor.

Anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wurde die Konferenz in Berlin veranstaltet, jedoch aufgrund der Corona-Pandemie als Online-Format mit Live-Übertragungen. Dialog macht Schule nahm an einigen Programmteilen der Konferenz und des ihr vorausgegangenen digitalen „NECE Campus“ teil. Zudem wurde DmS-Gründer Hassan Asfour von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in den neu einberufenen NECE-Expertenrat eingeladen.

Zum Abschluss der Konferenz wurde die gemeinsame Erklärung 2020: A Watershed Year For Citizenship Education in Europe (2020: Ein Wendepunkt für politische Bildung in Europa) verabschiedet, die von wichtigen zivilgesellschaftlichen Netzwerken und Partnern in Europa, Afrika, der MENA-Region und Osteuropa unterstützt wird. Unter der Überschrift „Zeit zum Handeln“ enthält die Erklärung eine Liste von Empfehlungen an den Europarat, die Europäische Kommission, das Europäische Parlament, nationale Regierungen sowie Städte und Gemeinden. Sie ruft alle Organisationen und Institutionen, die im Bildungsbereich tätig sind, dazu auf, politische Bildung zu einer Priorität zu machen.

Jeder ist eingeladen, diese Erklärung für mehr und bessere politische Bildung in Europa zu unterzeichnen! Schicken Sie dazu einfach eine E-Mail an nece-network@labconcepts.de und geben Sie Ihr Einverständnis, Ihren Namen und ggfs. Ihre Organisation auf der NECE-Website zu veröffentlichen.

Alle Meldungen