„Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“ – Wanderausstellung der bpb

Die Ausstellung „Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“ der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) tourt bereits seit 2013 durch Deutschland und ist nach wie vor sehr gefragt. So machte die Wanderausstellung auch 2020 an verschiedenen Schulen im ganzen Bundesgebiet Station. In der neu erschienenen zweiten Auflage des Begleitbandes zur Ausstellung wird auch das Demokratiebildungsprogramm „Dialog macht Schule“ wieder vorgestellt.

Die Wanderausstellung richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der Sekundarstufe I. Mit Videoporträts, Comics, Animationsfilmen und interaktiven Stationen gibt sie Einblick in das Leben von jungen Musliminnen und Muslimen in Deutschland und lädt zum Nachdenken über Identitäten und Zuschreibungsprozesse ein. Sie ist daher weniger ein Format zur Wissensvermittlung als Anlass zu Reflexion, Gespräch und Auseinandersetzung.

Mit Fragen wie „Was definiert mich? Was sehen andere in mir?“ aber auch „Wer ist Wir? Wer soll dazu gehören? Wie kann eine inklusive Gesellschaft aussehen?“ versucht die Ausstellung die persönliche und gesellschaftliche Ebene von Religion und Identität miteinander zu verflechten.

Die Wanderausstellung kann von Schulen in ganz Deutschland „ausgeliehen“ werden, um sie für eine Dauer von in der Regel mindestens vier Wochen an der eigenen Schule zu zeigen. Verbunden mit der Ausstellung ist ein Peer Education Programm, bei dem die sogenannten Peer Guides die Besucher*innen (in der Regel Schulklassen) durch die Ausstellung führen. Wenn Sie Interesse daran haben, die Ausstellung für Ihre Schule auszuleihen, können Sie eine Anfrage über diesen Link stellen.

Alle Meldungen